Das Reh ist in Mitteleuropa der häufigste Vertreter der Hirsche und wird hauptsächlich im Herbst gejagt. Das Fleisch hat einen intensiven Wildgeschmack, der leicht an Leber erinnert.

P1050942

Hmmm …

Schmeckt richtig gut. Leider sind uns die Nudeln etwas zusammengeklebt, da das Rehfilet nicht rechtzeitig fertig war. Frische Pasta darf man erst ganz zum Schluss, wenn alles andere fertig ist, in das Kochwasser geben. Da wir das Fleischgewürz von Cornelia Poletto nicht zur Verfügung hatten, habe ich soviele der darin enthaltenen Zutaten wie ich auftreiben konnte, nach Gefühl zusammengemischt.

Zubereitungsdauer ist 120 Minuten

Zutaten für 4 Portionen

  • für den Nudelteig
    • 250 g Hartweizengrieß
    • 150 g Mehl
    • 1 EL grob gemahlener schwarzer Pfeffer
    • 1 EL grob gemahlener weißer Pfeffer
    • 4 Eier
    • Salz
  • für das Rehfilet
    • 400 g Rehfilet
    • 1 TL Polettos “Sanftes Reh”
    • 2 Zweige Thymian
    • 2 EL Pecannussöl
    • Salz
  • 250 g Pfifferlinge
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Pecannussöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Schalotte
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Aceto Balsamico di Modena

Zubereitung in 60 Minuten

  1. Hartweizengrieß, Mehl und die Pfeffersorten mischen, auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Eier und Salz in die Mulde geben. Die Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Auf die Arbeitsfläche geben und kräftig durchkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  2. Den Nudelteig herausnehmen und vierteln. Portionsweise mit Grieß bestreuen und mit Hilfe der Nudelmaschine zu 4 mm dünnen Bahnen ausrollen. Dann die Teigbahnen mit Nudelgrieß bestäuben, locker aufrollen und mit einem scharfen Messer mit glatter Klinge in nicht zu breite Nudeln schneiden. Die Bandnudeln zu Nestern formen und auf mit Mehl bestäubtes Backpapier setzen.
  3. Rehfilet in 2 cm große Würfel schneiden. Gewürz “Sanftes Reh” darüberstreuen. Pfifferlinge vorsichtig putzen und trocken reiben – nur bei Bedarf kurz abbrausen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Rehfilet mit Thymianzweigen im heißen Öl rundherum 2 Minuten braten, mit Salz würzen. Herausnehmen. Butter und Öl in derselben Pfanne erhitzen. Knoblauch und Schalotte darin andünsten. Pfifferlinge darin unter Schwenken 2 Minuten braten, salzen und pfeffern. Zum Filet geben. Bratensud mit Balsamessig ablöschen.
  4. Bandnudeln in einem großen breiten Topf mit kochendem Salzwasser al dente kochen. Nach kurzer Zeit steigen die fertigen Nudeln an die Oberfläche. Dann die Pasta sofort mit einer Schaumkelle abschöpfen.
  5. Pasta in einer Wokpfanne bei geringer Hitze mit Rehfilet und Pfifferlingen durchschwenken. Abschmecken. Sud darüberträufeln.

Die Gewürzmischung “Sanftes Reh” von Cornelia Poletto besteht aus Kakaobohnensplitter, Zimt, Sumach, Pfeffer, Thymian, Chili, Vanille, Lorbeer und rosa Pfefferbeeren.

Pro Portion 3182 kJ, 76 g Kohlenhydrate, 42 g Eiweiß, 27 g Fett