Zu meinem diesjährigen Geburtstag hatte ich für den Abend Freunde eingeladen um mit ihnen zusammen das Gericht aus dem Animationsfilm “Ratatouille” zu probieren. Dabei handelt es sich um eine Varaiation von Ratatouille (wer hätte das gedacht) und ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen auch noch eine Vorspeise und eine Nachspeise dazu zu machen.

  1. Mozzarella mit Basilikum und Chili
  2. Confit Byaldi – Variation von Ratatouille aus dem gleichnamigen Film
  3. Traubenparfait mit Salat aus Trauben und Orangen

Am Vortag das Parfait zubereiten, am selben Tag etwa drei Stunden für die Vorbereitung einplanen, etwa anderthalb Stunden vor Beginn des Essens den Hauptgang in den Ofen geben und während des Essens beschränkt sich die Arbeit dann auf das Anrichten und Servieren.

menu200710