Eine tolle, aber auch sehr beliebte Aussichtsplattform ist von Ribeiro Frio in nur zwanzig Minuten zu erreichen. Anschliessend bietet es sich an, der Levada do Furado zu folgen und über die Hochebene Feiteiras de Baixo zurück nach Ribeiro Frio zu wandern.

P1080304P1080347P1080414P1080419

ZielRiberiro Frio
Zeitdauer3:00 h:m
Wegstrecke11 km
Maximale Höhe1190 m
Minimale Höhe841 m
Aufstieg370 m

Hmmm …

Der Ausblick vom Aussichtspunkt Balcões ist grandios. Wie an einer Schnur reihen sich die großen Berge Madeiras aneinander, während man auf der anderen Seite bei guter Sicht bis zum Antlantik schauen kann. Wir haben diesen Punkt noch vor 11 Uhr besucht, um die Touristengruppen (die uns auf dem Rückweg entgegen kamen) zu vermeiden.

Der zweite Teil der Wanderung beginnt wieder bei Ribeiro Frio und stößt bald auf die Levada do Furado, der wir einige Zeit auf einem bequemen Weg gefolgt sind. Wichtig ist, bei der betonierten Levadabrücke nicht weiter dem Portelaweg zu folgen, sondern den steilen Aufstieg zur Hochebene Feiteiras de Baixo zu beginnen. Dieser Abschnitt ist sehr feucht und dementsprechend rutschig gewesen. Auf der Hochebene selbst, bot sich uns dann aber wieder ein fantastischer Blick. Den Abstieg auf alten Madeirawegen, kurz nach der Farm Chão das Feiteiras, empfanden wir als sehr anstrengend.

madeira-profile-18_20